Aktuelles

Familienkreis-Schiffsparty: Großes Charity-Event am 10. Juni 2022

Die Weltlage ist dieser Tage erdrückend und dennoch versuchen wir mit Hoffnung in die nächsten Monate zu blicken, die gelockerten Coronaregeln zu genießen und mit Euch und Ihnen zu feiern.

Die erste Schiffsparty in der Geschichte des Familienkreis e.V. findet am 10. Juni 2022 auf der MS Beethoven statt und ist als Charity-Event angelegt, zu dem wir herzlich einladen möchten. Im Ticketpreis enthalten ist eine 4-5 stündige Schiffsfahrt auf dem Rhein, Musik durch einen DJ und eine Tanzfläche (bei gutem Wetter oben im Freien) sowie viele nette Menschen. Zudem gibt es eine Tombola mit attraktiven Preisen. Nicht im Preis enthalten sind Speisen und Getränke, die das Schiff auf eigene Rechnung verkauft.

Ab sofort können über unseren Ticketshop Tickets für 25,00€ erworben werden. Der Erlös der Karten geht zu 100% in unsere Angebote.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie und Ihr am 10. Juni 2022 um 18.00 Uhr mit uns auf der MS Beethoven Richtung Rheintal ablegt und bei diesem außergewöhnlichen Event mit an Bord seid.

Es gelten die dann gültigen Voraussetzungen für Veranstaltungen nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW.

Wir bedanken uns bei wetteronline für die Unterstützung für unsere Schiffsparty.

Jahresbericht 2021

Der Familienkreis-Jahresbericht 2021 ist fertig – auch das vergangene Jahr stand im Zeichen der Corona-Pandemie und hat uns in unserer alltäglichen Arbeit weiterhin sehr gefordert.

Auch wenn es keine flächendeckenden Kita- und Schulschließungen mehr gab, war dennoch vor allem die Betreuungssituation für Eltern weiterhin nicht planbar. Erkrankungen, psychische Probleme und Konflikte bis hin zu häuslicher Gewalt haben im zweiten Corona-Jahr deutlich zugenommen. Ersteltern leideten unter fehlenden Austauschmöglichkeiten im Rahmen von Elterncafés, Krabbelgruppen u.Ä.. Eltern mit psychischen Erkrankungen aber auch Sprach- und Bildungsbarrieren waren in der Pandemie deutlich schwieriger zu erreichen. Gleichzeitig waren der Hilfebedarf und der Wunsch nach persönlichem Kontakt in den Familien sehr groß – digitale Angebote wurden nur wenig angefragt. Unsere Beratungs- und Entlastungsangebote wurden dagegen sehr gut angenommen: Sowohl Treffen im Freien als auch weiterhin Beratung als Walk & Talk wurden stark genutzt.

Gelingen konnte all das durch den guten Zusammenhalt im haupt- und ehrenamtlichen Team, durch viel Flexibilität und sehr viel Umsicht und Achtsamkeit im Miteinander. Motiviert haben uns die positiven Begegnungen mit den Familien und die vielen schönen Geschichten, die unsere Ehrenamtlichen erleben.

Den vollständigen Jahresbericht lesen Sie hier.

Infoabend Familienkreis e.V. am 07. Juni 2022 um 18 Uhr in der Breite Straße 76

Familienkreis sucht Ehrenamtliche zur Unterstützung von Eltern und Kindern in schwierigen Lebensumständen

Armutslagen, fehlende Sprachkenntnisse, Eltern mit psychischen und chronischen Erkrankungen, Alleinerziehende Eltern und die UN-Vereinbarkeit von Familie und Beruf – wenn Familien kein eigenes Netzwerk haben, sind sie in einer Dauerbelastung, die langfristig krank macht und den kindlichen Alltag stark beeinträchtigt.

Mit den ehrenamtlichen Familienkreis-Angeboten werden Eltern entlastet und Kinder individuell im Alltag begleitet. Das entspannt das gesamte Familiensystem, stärkt die Eltern-Kind-Bindung und fördert die gesunde kindliche Entwicklung.

Ansprechpartnerin:  Anja Henkel, Tel. 0228 – 18464204, henkel@familienkreis-bonn.de

Die Anmeldung zum Infoabend erfolgt über folgendes Formular. Bei Bedarf können Einzelpersonen online dazu geschaltet werden.

Stadt Bonn sucht Unterbringungsmöglichkeiten für Ukrainer:innen auf der Flucht

Folgende Nachricht der Integrationsbeauftragten der Stadt Bonn Coletta Mannemann erreichte uns mit der Bitte diese Informationen weiterzuleiten:

„Sie alle verfolgen wie wir auch die Entwicklung in der Ukraine nach dem vom Präsidenten Russlands angeordneten brutalen und nicht zu rechtfertigenden Angriff. Viele Ukrainer*innen versuchen das Land zu verlassen. Ukrainer*innen in Deutschland möchten Angehörige aufnehmen. Die Stadt prüft alle Möglichkeiten, Menschen unterzubringen. Angesichts unserer ohnehin geringen zusätzlichen Kapazitäten wird dabei dringend die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger benötigt.

Falls Ihnen Unterbringungsmöglichkeiten bekannt sind oder Sie selbst die Möglichkeit haben, Menschen unterzubringen, melden Sie sich bitte! Die Stadt Bonn ist für jeden Hinweis, für jedes Angebot dankbar.

Bitte wenden Sie sich unmittelbar an das Amt für Soziales und Wohnen, E-Mail obdach@bonn.de.“

Bonner Familienportal

Sie suchen Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche in Bonn? Dann sind Sie richtig beim Bonner Familienportal.

Im Bonner Familienportal erfassen viele Einrichtungen aus Bonn ihre Angebote. Interessierte bzw. Nutzer können mit Suchworten, nach Alter oder nach Wohnort in einer Vielzahl von Angeboten in Bonn aber auch kommunenübergreifend suchen.

Das Bonner Familienportal wird von den Frühen Hilfen Bonn in Zusammenarbeit mit dem Projekt kinderstark – NRW schafft Chancen bei der Stadt Bonn aufgebaut.

 

Jahresbericht 2020

Endlich ist der Jahresbericht 2020 fertig – ein Bericht von einem außergewöhnlichen, schwierigen Jahr, das geprägt war durch die Corona Pandemie und uns wie alle anderen sehr gefordert hat.

Vor allem im ersten Lockdown im März 2020 war es unvorstellbar, wie wir unsereauf Begegnung und Beziehung ausgerichtete – Aufgabe auf Distanz ausüben können. Unsere Sorge galt vor allem den Eltern und den Kindern und wie wir ihre ohnehin schwierige Lebenssituation auch in CoronaZeiten verbessern können. Von daher haben wir die Möglichkeiten genutzt, die sich boten: Treffen im Freien, Beratung als Walk& Talk, Telefonkontakte und erste Videocalls. Wir haben ein Hygienekonzept entwickelt, Masken beschafft und Abläufe so angepasst, dass sowohl Hausbesuche als auch ehrenamtliche Einsätze weiter möglich waren und so auch im Jahr 2020 viele Familien unterstützt.

Den vollständigen Jahresbericht findet ihr hier.

 

Familienkreis im Corona-Journal der Frühen Hilfen

Im Corona Journal der Bonner Koordinierungsstelle, die der Familienkreis gemeinsam mit dem Bonner Caritasverband betreibt, haben 18 Einrichtungen aus dem Bonner Netzwerk ihre Erfahrungen geschildert und beschrieben wie sich ihre Arbeit mit den Familien durch Corona verändert hat. Nachzulesen ist das nun im Corona-Journal „Social Distancing in den Frühen Hilfen – Auswirkungen der Corona-Pandemie aus Sicht der Praxis im Bonner Netzwerk Frühe Hilfen“.

Der Familienkreisbeitrag über unsere Arbeit in der Corona Zeit ist auf S. 16 zu finden.

 

Spenden statt Schenken

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende unser lokales Engagement für Kinder und junge Familien in Bonn! Informieren Sie sich dazu auf unserer Spendenseite.

Tipp für Unternehmen: Danken Sie Ihren Kunden, Mitarbeiter*innen und Partnern anstelle von Geschenken mit einer Unternehmungsspende für  Kinder in Bonn. Wir unterstützen Sie mit unseren Aktionskarten und kreativen Ideen bei der Kommunikation Ihres Engagements.