(0228) 18 46 42 04

Der Familienkreis

2006 haben sich Mütter und Väter zusammengefunden und den Familienkreis gegründet. Sie einte der gemeinsame Wunsch, Bonner Familien schnell, unbürokratisch und individuell zu entlasten und zu unterstützen.

Grundidee war, von Anfang an ressourcenorientierte und praktische Hilfe zu leisten, um Familien zu entlasten und die Eltern-Kind-Bindung mit einem guten Start ins Leben zu fördern. So hat sich die ehrenamtlichen Elternhilfe als Herzstück des Familienkreises entwickelt. Geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter*innen unterstützen Familien bei deren Alltagsbewältigung ganz konkret und am Bedarf der Familie orientiert. Das Angebot ist eine zeitlich begrenzte Hilfe zur Selbsthilfe für Familien mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen werden dabei von hauptamtlichen Pädagoginnen und einer Familienhebamme begleitet und unterstützt. Seit 2017 gibt es das spezialisierte Angebot NewComer für Eltern mit Fluchtgeschichte, das von der Bonner Stabsstelle Integration gefördert wird. Zusätzlich wird seit 2015 gemeinsam mit der Bonner Freiwilligenagentur das Angebot Großeltern auf Zeit umgesetzt, um auch für Familien mit älteren Kindern in Bonn ein langfristiges ehrenamtliches Unterstützungs- und Beziehungsangebot bereitstellen zu können.

Der Familienkreis wird von der Vision geleitet, in einer Gesellschaft zu leben, die gerechtere Entwicklungschancen für alle Kinder bietet. Dabei arbeitet der Verein in vernetzten Strukturen, um seinen Beitrag als Teil einer Verantwortungsgemeinschaft zu leisten. Als Koordinierungsstelle für die Frühen Hilfen in Bonn  (in Kooperation mit dem Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.) tritt der Familienkreis seit 2011 dafür ein, dass die Systeme sinnvoll aufeinander abgestimmt werden und Angebote sowie Strukturen „vom Kind aus gedacht“ sind. Mehr zu unserem Leitbild erfahren Sie hier.

Der Familienkreis fühlt sich dem Wohlergehen junger Familien verpflichtet, hat eine neutrale Position und ist keiner politischen Partei oder religiösen Gruppe angehörig. Der Familienkreis ist Mitglied im Paritätischen.

Förderung und Unterstützung

Der Familienkreis wird seit 2012 durch die Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ und kommunale Mittel der Stadt Bonn gefördert.

Die Anschubförderung gab 2007 die Aktion Mensch, gemeinsam mit der Stiftung Familie der Rhein Energie, der Stiftung der VR-Bank Bonn und der Stiftung  Jugendhilfe der Sparkasse KölnBonn.

Weitere Förderer waren oder sind die Auerbach-Stiftung, der Rotary Club Bonn-Rheinbrücke und die Stiftung der VR-Bank.